Studentisches Mentoring

mamimir_3c

Studentisches Mentoring

Individuelles studentisches Mentoring: Studienerfolg durch intensive Betreuung

Parallel zum professoralen Mentoring wird den CE-Studienanfänger*innen ein studentisches Mentoring angeboten. Dieses beinhaltet eine kontinuierliche Begleitung durch studentische Mentor*innen während des gesamten ersten Semesters in Form von Einzel- und Teamgesprächen. Die Gruppe der Mentor*innen setzt sich aus CE-Studierenden höherer Semester zusammen, die basierend auf ihren eigenen Erfahrungen ihre Mentees gezielt auf die Anforderungen des Studiengangs vorbereiten und deren Lernmotivation fortlaufend durch Gespräche unterstützen. Die Mentor*innen werden durch den Studienbereich und die Hochschuldidaktische Arbeitsstelle (HDA) speziell ausgebildet und intensiv auf die Beratungstätigkeit vorbereitet.

Das Zusammenspiel von ECES I und studentischem Mentoring zielt darauf ab, einen Betreuungskreislauf zu schaffen, in welchem bestmögliche individuelle Betreuung der CE-Studierenden gewährleistet und auf Probleme und eventuelle Defizite Einzelner eingegangen werden kann.

Im Rahmen dieses Zusammenspiels haben die studentischen Mentor*innen die Aufgabe:

  • zu kontrollieren, ob und in welchem Umfang bzw. mit welcher Ernsthaftigkeit die in ECES I erteilten Arbeitsaufträge ausgeführt wurden
  • Stand, Fortschritt und offene Fragen ihrer Mentees an die Seminarleitung weiterzugeben

Ziele des studentischen Mentorings

  • Unterstützung der Studienanfänger*innen in der Studieneingangsphase
  • Erleichterung des Übergangs von Schule zu Universität
  • Effektive praktische Hilfe bei Startproblemen
  • Stärkung der Bindung an den Studienbereich CE
  • Beratende Begleitung der Studienanfänger*innen während des ersten Semesters
  • Förderung gemeinsamen Studierens in Lerngruppen
  • Vermittlung von Kenntnissen und Reflexion der eigenen Einstellung zum Studium

Inhalte

Wesentliche Bausteine des Mentorings sind – neben der intensiven Betreuung und einem umfangreichen Begleitprogramm – die Vernetzung der Mentees untereinander sowie regelmäßig geführte Gespräche zu folgenden Themen:

  • Organisation zu Semesterbeginn
  • Wohnen und Fahren
  • Lehrveranstaltungen besser nutzen
  • Austausch über den Studienfortschritt
  • Studien- und Zeitmanagement
  • Lerngruppen bilden
  • Prüfungsvorbereitung