FAQ

mamimir_3c

FAQ zum CE-Studium

Foto: Jan-Christoph Hartung
Foto: Jan-Christoph Hartung

Diese Seite versucht Antworten auf typische Fragen bezüglich des CE-Programms an der TU Darmstadt zu geben.
Außerdem gibt es im CE-Forum einen Bereich „Studieninteressierte“, in dem direkt Fragen an CE-Studierende gestellt werden können.
Darüber hinaus steht Ihnen unsere Studienberatung für ganz persönliche Fragen zur Verfügung.

Bewerbung

Für den Bachelorstudiengang Computational Engineering gibt es keinen N.C.

Wenn Sie Ihre Hochschulzugangsberechtigung nicht in einem deutschsprachigen Land erworben haben, dann müssen Sie in der Regel vor Beginn des Studiums angemessene Deutschkenntnisse erwerben und nachweisen. Dies erreichen Sie zum Beispiel durch den Besuch eines DSH-Kurses beziehungsweise dem Ablegen der DSH-Prüfung.

Studium

Die Ausrichtung in der Lehre ist unterschiedlich. Während die Technische Universität Darmstadt einen Schwerpunkt bei den wissenschaftlichen Grundlagen legt, ist die Ausrichtung an einer Fachhochschule in der Regel anwendungsorientierter.

Computational Engineering bezeichnet die computergestützte Modellierung, Simulation, Analyse und Optimierung in den Ingenieurwissenschaften. Diese ist heute neben Experiment und Theorie die dritte etablierte Säule im wissenschaftlichen Erkenntnisgewinn ebenso wie in der ingenieurwissenschaftlichen Praxis. Sie ermöglicht die Untersuchung komplexer Systeme und Naturphänomene, bei denen der direkte Zugang durch Experimente zu aufwändig, zu teuer oder gänzlich unmöglich ist. Computational Engineering ist eine rasant wachsende neue Wissenschaftsdisziplin mit engen Verbindungen zur angewandten Mathematik, der Informatik und den Ingenieurwissenschaften.

Wenn Sie sich bereits während Ihrer Schulzeit für naturwissenschaftliche Fächer und Informatik interessiert haben und Ihnen Mathematik und Physik nicht allzu schwer gefallen sind, dürfte Sie das Themenprofil von CE ansprechen. Auf unserer Homepage können Sie sich einen guten Überblick über die Lehrveranstaltungen dieses Studienganges verschaffen.

Die Vorlesungen im ersten Semester können zwar auch ohne besondere Vorkenntnisse belegt werden, doch aufgrund der interdisziplinären Natur des Studiengangs kommt es vor allem in der Studieneingangsphase zu einer oft unerwarteten Mehrfachbelastung duch die zahlreichen Grundlagenlehrveranstaltungen. Dies sollten Sie bei der Entscheidung für das CE-Studium beachten.

Seit Sommer 2005 bieten wir Interessenten darüber hinaus ein so genanntes „Huckepack-Programm“ an. Im Rahmen dieses Programms können Sie einen Tag lang mit CE-Studierenden Vorlesungen besuchen, Fragen stellen und den Uni-Alltag hautnah miterleben. Die Anmeldung ist auch kurzfristig möglich.

Es besteht eine starke Nachfrage nach Absolventinnen und Absolventen in diesem zukunftsorientierten Fach, die aller Wahrscheinlichkeit nach zukünftig noch wachsen wird. Gleichzeitig wird in Forschung und Industrie fast nur noch in interdisziplinären Teams gearbeitet, und Absolvent*innen interdisziplinär ausgerichteter Studiengänge wie Computational Engineering haben keine Schwierigkeiten, die somit notwendig werdenden fachübergreifenden Diskussionen mit Fachleuten aus Maschinenbau, Elektrotechnik, Informatik, Bauingenieurwesen und Mathematik zu führen.

Die Absolvent*innen der TU Darmstadt haben bei Personalverantwortlichen einen guten Ruf, und es wird in Zukunft viel mehr als bisher auf den Ruf einer Universität und ihrer Absolvent*innen ankommen. So wird es beim Einstieg in den Beruf einen bedeutenden Unterschied machen, wo man seinen Abschluss erworben hat. Die am Studiengang CE beteiligten Fachbereiche landen bei Bewertungen regelmäßig unter den Ersten in Deutschland, siehe z.B. das Ranking in der Wirtschaftswoche.

Der Bachelorstudiengang CE ist auf eine Regelstudienzeit von 6 Semestern (drei Jahren) angelegt. Davon zählen die ersten vier Semester zum Grundstudium und beinhalten hauptsächlich Pflichtvorlesungen. Ab dem 5. Semester spezialisieren Sie sich auf eine von fünf Vertiefungsrichtungen (Maschinenbau, Elektrotechnik, Bauingenieurwesen, Angewandte Mathematik & Mechanik oder Informatik), in der dann auch die Abschlussarbeit (Bachelor Thesis) geschrieben wird. Der Bachelorstudiengang wird mit dem „Bachelor of Science Computational Engineering“ der TU Darmstadt abgeschlossen.

Seit dem Wintersemester 2007/8 ist die Einschreibung in den wissenschaftlich orientierten Masterstudiengang möglich.

Vor Beginn des ersten Semesters (ungefähr Anfang Oktober) wird eine Orientierungswoche (OWO) angeboten. In dieser besteht die Möglichkeit, andere Erstsemesterstudierende sowie CE-Studierende höherer Fachsemester kennenzulernen und sich über den Verlauf des Studiums zu informieren.

Innerhalb des akademischen Jahres gibt es Blöcke mit vorlesungsfreien Zeiten. Diese liegen in den Zeiträumen von Mitte Februar bis Mitte April und von August bis Mitte Oktober. In den letzten sechs Wochen dieser Ferienzeit werden allerdings häufig Prüfungen abgelegt, so dass viele Studierende einen Großteil der vorlesungsfreien Zeit mit Prüfungsvorbereitung oder Praktika verbringen. Die Zeiträume im Februar und März sowie August und die Hälfte des Septembers sind am besten für Vollzeitarbeiten neben dem Studium oder Urlaubsreisen geeignet.

Jobben während der Vorlesungszeiten ist sehr schwierig, da Umfang und Schwierigkeitsgrad der Vorlesungen und Übungen meist die volle Zeit eines Studierenden in Anspruch nehmen.

Normalerweise benötigen Sie keine speziellen Bücher. Die TU-Bibliotheken haben viele Exemplare vor Ort. Auch im Lernzentrum finden sich studienrelevante Bücher.

Nein. Ein Vorpraktikum ist weder notwendig noch wird es empfohlen. Vermutlich werden Sie erst im Laufe des Studiums Ihre Interessen erkennen und Ihren Schwerpunkt auf entsprechende Fachgebiete legen. Ein Praktikum wird erst dann wirklich sinnvoll.

Nein, Programmierkenntnisse sind keine Voraussetzung, diese zu erwerben ist Bestandteil des Studiums.

Nein. Computational Engineering an der TU Darmstadt wird nicht als Fernlehrgang angeboten.

Grundsätzlich gelten für Prüfungen in den Lehrveranstaltungen die Regelungen des veranstaltenden Fachbereichs, d.h. diese sind bei den Veranstaltenden zu erfragen. Ausnahmen sind selten und werden in der Regel rechtzeitig bekannt gegeben.

Sonstiges

Informationen zum Doppelstudium erhalten Sie beim Studierendenservice.

Dies ist möglich. Sie können den Studiengang B.Sc. CE unter bestimmten Voraussetzungen in 9 oder 12 Semestern studieren.

Weitere Informationen finden Sie unter der Rubrik Teilzeitstudium.

In unserem Downloadbereich finden Sie einen Laufzettel zur Anerkennung von Vorleistungen. Mit diesem und Ihren Leistungsbescheinigungen wenden Sie sich nach erfolgter Einschreibung an das CE-Büro, um abzuklären, welche Ihrer Vorleistungen ggf. anerkannt werden können. Die Anerkennung selbst bestätigt die Fachvertretung Ihrer Vertiefungsrichtung oder der Lehrende des entsprechenden CE-Moduls.

Darmstadt

Es gibt mehrere Wohnheime für Studierende in Darmstadt. Einige davon befinden sich in unmittelbarer Nähe der Uni. Da die Plätze jedoch sehr begehrt sind, sollte man sich rechtzeitig anmelden. Die meisten Studierenden organisieren sich jedoch ihre Wohnung/WG selbst. Links, die bei der Wohnungssuche hilfreich sein können, finden Sie auf unserer Homepage unter Studium/Hilfreiche Links.

Darmstadt ist eine Stadt mit rund 150.000 Einwohnern. Die Stadt ist u.a. bekannt für zahlreiche international renommierte Wissenschafts- und Forschungszentren, für ihre Jugendstilbauten sowie für die Centralstation, in der häufig internationale Top Acts geboten werden, die ansonsten in Deutschland nicht oft Station machen.